Donna Huanca – Piedra Quemada

Donna Huanca – Piedra Quemada

29,00

Author: Stella Rollig
Publisher: Verlag für moderne Kunst (2018)

Hardcover: 168 pages
Language: German/English, Deutsch/Englisch
ISBN13: 978-3-903269-09-5

En stock

Informations complémentaires

Poids 0.95 kg

SKU: bom_2209 - Besoin d'aide ? Contactez-nous Laisser un avis

Catégories : , , , ,

Texts by/Texten von Elysia Chuquimia Crampton, Isabelle Graw, Maike Hohn, Ana Petrović.

“To me, it’s very important to offer the public a unique experience in situ that cannot be captured in a photo. Today in particular, as we are constantly busy consuming online via a screen, do we actually still perceive what is playing out directly in front of us?” An American artist with Bolivian roots, Donna Huanca works with a variety of media such as painting, video, sculpture and installation.
For her exhibition at the Lower Belvedere, Huanca developed a concept whereby visitors are taken on a journey from light to dark as they go from room to room. The actors in the performances, whom Huanca refers to as “models,” are only partly clothed in paint or textile fragments. They are present in the exhibition spaces throughout the entire duration of the exhibition, but make no contact with visitors. This results in an almost unpleasant tension that develops from the situation of the live event. Performance forms the core of Huanca’s creativity—all her other pieces are based on her performance works and capture these ephemeral acts in objects, paintings and videos.

„Mir ist es wichtig, dem Publikum vor Ort ein einzigartiges Erlebnis zu bieten, das sich nicht in einem Foto festhalten lässt. Gerade heute, wo wir ständig damit beschäftigt sind, online über einen Bildschirm zu konsumieren – nehmen wir tatsächlich noch wahr, was sich direkt vor uns abspielt?“ Die amerikanische Künstlerin bolivianischer Herkunft Donna Huanca arbeitet mit einer Vielfalt an Medien wie Malerei, Video, Skulptur sowie Installation.
Für ihre Ausstellung im Unteren Belvedere entwickelte Huanca ein Konzept, nach dem sich BesucherInnen von Raum zu Raum auf eine Reise vom Hellen ins Dunkel begeben. Die AkteurInnen der Performances, die Huanca „Modelle“ nennt, sind nur teilweise mit Farbe oder Textilfragmenten bekleidet. Sie sind über die ganze Dauer der Ausstellung in den Ausstellungsräumen präsent, nehmen jedoch keinen Kontakt zu den BesucherInnen auf. Dadurch baut sich eine Spannung auf, die aus der Situation der Live-Veranstaltung entsteht. Performance bildet den Kern von Huancas Schaffen – alle anderen Werke von ihr beziehen sich auf ihre perfomativen Arbeiten und halten diese ephemeren Akte in Objekten, Gemälden und Videos fest.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close