Skizzen des verschwindens – theatrale raumproduktionen

Hg.: Claudia Bosse & Christina Nägele
Verlag: Revolver Verlag (2007)

Paperback: 272 Seiten
Sprache: Deutsch, English
ISBN: 978-3-86588-001-8

En stock

En stock

29,00

RÉSUMÉ

diese publikation versammelt unterschiedliche raummodelle, die von theatercombinat in den vergangenen jahren (mai 2004 bis november 2005) erarbeitet wurden und ist zugleich eine grundsätzliche befragung der existierenden raumkonzepte im theater.

was sind die historischen kontakte des theaters und ihre politischen und ästhetischen implikationen, in denen und für die heute selbstverständlich produziert wird? theaterräume sind inszenierungen des denkens, modelle gesellschaftlicher kommunikation, sowie modelle politischer ordnungen.

die theaterpraxis von theatercombinat begreift die organisation von körpern, situationen und zeit, die arbeit mit texten und die kommunikation mit zuschauern sowie die kommunikation mit und in räumen als ausgangspunkte des theatralen arbeitens.

mit texten u.a. von claudia bosse, christina nägele, martina löw, stefan nowotny, gerald raunig, felicitas thun, christian teckert, florian haydn, johann hödl, jutta kleedorfer, günther lackenbucher, barbara imhof, ernst fuchs, marie-therese harncourt, elke krasny, peter rantasa, volxtheaterkarawane, irina kaldrack , daniel aschwanden, philipp gehmacher, sonia leimer, büro für kognitiven urbanismus, christian mayer, tobias gerber, heiner müller, doris uhlich, christine standfest, wolfgang kindermann, oliver frey, markus keim, birgit kübler, bernd vlay, sabine bittner, helmut weber, ralo meyer, christa kamleithner, rudolf kohoutek, gabul heindl, peter stamer, katarina zakravsky, angelika fritz.

DÉCOUVRIR ÉGALEMENT

Aller en haut