Körper als Archiv in Bewegung – Choreografie als historiografische Praxis

Körper als Archiv in Bewegung – Choreografie als historiografische Praxis

34,99

Autor: Julia Wehren
Verlag: [transcript] (2016)

Reihe: TanzScripte
Paperback: 274 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN13: 978-3-8376-3000-8

En stock (peut être commandé)

Informations complémentaires

Poids 0.43 kg

SKU: bom_1560 - Besoin d'aide ? Contactez-nous Laisser un avis

Catégories : , , ,

Wer schreibt die Tanzgeschichte und aufgrund von welchen Annahmen und Interessen? Wie findet Erinnerung Eingang in historiografische Prozesse und welche Rolle spielt dabei der Körper? Diese Fragen prägen seit den 1990er-Jahren die europäische Tanzszene und bilden Anlass für eine grundlegende Revision der Tanzgeschichtsschreibung. Ausgehend von Arbeiten u.a. von Boris Charmatz, Olga de Soto, Foofwa d’Imobilité und Thomas Lebrun, entwirft Julia Wehren das Konzept der »choreografischen Historiografien«. Sie hält der Flüchtigkeit des Tanzes seine Geschichtlichkeit entgegen und plädiert für eine Erweiterung des Archivs um den Körper in Bewegung.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close